Thomas Schmölz
Musikproduzent, Kurator

 

graduierte nach mehrjähriger Tätigkeit als Tonmeister an der Oper Frankfurt 2001 an der Universität Siegen zum Dipl.-Medienwirt. Noch während des Studiums betreute er als Assistent des britischen Komponisten Benedict Mason mehrere seiner Uraufführungen, zuletzt "felt|ebb|thus|brink|here|array|telling" bei den Donaueschinger Musiktagen 2004.

2002 übernahm er die kaufmännische Geschäftsführung in der FilmPhilharmonie GmbH und setzte die Gattung Stummfilmmusik ins Zentrum seiner Arbeit. Die Auseinandersetzung mit diesem Genre nahm bereits 1995 in einer ersten Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE für die Reihe "Stummfilm auf ARTE" ihren Anfang.

 

Ende 2004 folgte mit der Gründung seines eigenen Produktionsbüros 2eleven der Schritt in die Selbständigkeit. Parallel zu den Stummfilmmusikproduktionen setzte er neue Prioritäten im Bereich der zeitgenössischen Musik. 2006 gründete er die Hamburger Klangwerktage - Festival für zeitgenössische Musik (2006-2011), welche er bis 2008 selbst leitete.

2008 übernahm er die Geschäftsführung von mehrklang – Gesellschaft für Neue Musik Freiburg e.V., für die er das jährlich stattfindende »mehrklang Festival« ausrichtete. Die dort von ihm 2010 ins Leben gerufene und bis 2014 kuratierte Hauskonzertreihe »Blind Date Music« geniest bis heute Kultstatus. 2015 wurde ihm die Projektleitung der dritten Edition der cresc...Biennale für Moderne Musik Frankfurt Rhein Main übertragen, die mit dem Motto »Images of Sound« überregionale Aufmerksamkeit auf sich zog. Als künstlerischer Produzent realisierte er mit dem Ensemble ascolta eine Konzerttournee durch Baden-Württemberg (2017-2019) und im Auftrag des Kulturfonds Frankfurt RheinMain eine Stummfilm-Kino-Varieté-Tour durch Hessen (2018-2019).

 

Während dieser Jahre baute er seine Produzententätigkeit für das Stummfilmmusikgenre stetig weiter aus. Wenngleich er sich weiterhin der Kunstmusik und Musiktheaterprojekten widmet, bildet seine Produzententätigkeit für das Genre Stummfilm & Musik heute seinen Arbeitsschwerpunkt. Viele seiner TV-Produktionen im Auftrag von ZDF und Degeto in Zusammenarbeit mit ARTE feiern große Erfolge in den Opern- und Konzerthäuser und Musikfestivals in ganz Europa. Zuletzt die Stummfilmmusikproduktion LA ROUE (F 1923) von Abel Gance mit der Weltpremiere gespielt vom Radiosinfonie Orchester Berlin am 14. September 2019 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin und einen Monat später die Frankreichpremiere mit dem Orchestre National de Lyon im Auditorium Lyon.

 

Viele der ARTE Stummfilmproduktionen sind als DVD erschienen u.a. bei den Editionen der Filmmuseen München, Frankfurt, Berlin und Wien, bei der Edition Filmarchiv Austria und in der Editon ARTE bei absolut MEDIEN.

Willkommen bei / Welcome at 2eleven

Musikalische Avantgarde und anspruchsvolle FilmKonzerte /Musical avantgarde and advanced cinema concerts



2eleven e.K.

Üsenbergerstraße 17
D-79341 Kenzingen

Germany