Foto: Felix Groteloh

 

 

Thomas Schmölz
Produzent, Kurator und Kulturmanager

 

graduierte nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Tonmeister an der Oper Frankfurt 2001 zum Dipl.-Medienwirt an der Universität Siegen, der er noch bis 2006 als Lehrbeauftragter verbunden blieb. Von 2002 bis 2004 war er kaufmännischer Geschäftsführer der Europäischen FilmPhilharmonie, einer Filmkonzertagentur mit Sitz in München und Berlin, für dessen Geschäftsmodell er in Berlin im Rahmen der deGUT 2003 zum GründerChampion für Bayern ausgezeichnet wurde.

 

Darüber hinaus produziert er seit 1997 für ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE, Friedrich Wilhelm Murnau-Stiftung u.a. im Genre Stummfilm und Neue Musik Produzent und Tonmeister bis heute über 50 Filmmusikproduktionen. Von 1998 bis 2005 betreute er zudem als Assistent des britischen Komponisten Benedict Mason mehrere Uraufführungen. 

 

Im November 2004 gründete er das Produktions- und Projektbüro 2eleven || zeitgenössische musik projekte. Als künstlerischer Berater und Projektleiter kooperierte er u.a. mit Ensemble Modern, Educationabteilung Zukunft@BPhil der Berliner Philharmoniker, Erbischöfliches Ordinariat München, Frankfurt LAB und Alte Oper Frankfurt. Die von ihm 2006 gegründeten Hamburger Klangwerktage – ein internationales Festival für zeitgenössische Musik auf Kampnagel – leitete er bis zum Frühjahr 2009 als künstlerischer Leiter und Geschäftsführer. Von 2009 bis 2014 war er Mitglied der Hamburger Musiktheatergruppe opera silens, mit der er gemeinsam mit dem Regisseur Hans-Jörg Kapp für die Produktion JOSEFINE SINGT mit dem Music Theatre NOW-Award 2013 des International Theatre Institute (I.T.I.) ausgezeichnet wurde. Von Oktober 2008 bis März 2012 führte Thomas Schmölz die Geschäfte von mehrklang – Gesellschaft für Neue Musik Freiburg e.V.. In dieser Funktion leitete er das jährliche »mehrklang Festival«. Die von ihm 2010 ins Leben gerufene und bis Herbst 2014 kuratierte Hauskonzertreihe »Blind Date Music« geniest bis heute in Freiburger Privathaushalten Kultstatus. Als Projektleiter gestaltete er von Oktober 2012 bis März 2014 das vom Innovations- und Qualitätsfonds Baden-Württemberg geförderte Projekt »Open Source Guitars« der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. In gleicher Funktion verantwortete er unter dem Dach der Deutschen Ensemble Akademie e.V. die dritte Edition der cresc...Biennale für Moderne Musik Frankfurt Rhein Main, die mit dem Motto »Images of Sound« überregionale Aufmerksamkeit auf sich zog.

 

Im Rahmen der im Herbst 2016 mit dem ensemble ascolta begonnenen Zusammenarbeit als assoziierter Produzent konzipierte Thomas Schmölz eine Konzerttournee durch Baden-Württemberg, die in der Spielzeit 2017/18 realisiert wird. Desweiteren sind in dieser Spielzeit mehrere Stummfilmmusik- und Live-FilmKonzertproduktionen u.a. in Kooperation mit der Komischen Oper Berlin und Berlinale geplant. Seit Februar 2017 berät er zudem als kaufmönnischer Koordinator im Auftrag des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart das bis Ende 2018 vom Land Baden-Württemberg geförderte Projekt "Kunstgebaeude".